Blogger Bible – The how-to-blog Guide

Blogger Bible von Michéle Alessa Karl Ess

EDIT: Eigentlich sollte die Blogger Bible bereits vor drei Wochen online gehen, daher ist dieser Text etwas älter. Es gab noch einige Änderungen und nun ist die Seite endlich fertig und das komplette Blogger Bible Team hat meiner Meinung nach wirklich einen tollen Job gemacht und nun ist alles soweit perfekt, dass es online gehen kann! (Alle Infos zu dem Ebook im zweiten Abschnitt).
Meine Lieben, ich sitze mal wieder im Starbucks in Hamburg direkt an der Alster und nutze das Wlan hier, da unserer Telefonleitung zu Hause kaputt ist und ich nicht ins Internet kann 🙁 Julia und ich hatten heute morgen unseren letzten Anwaltstermin und fühlen uns nach monatelanger Ungewissheit endlich gut und ausreichend beraten um den letzten Schritt zur Unternehmensgründung zu vollziehen. Ich sage euch – das dauert alles so viel länger und ist leider wirklich viel komplizierter als anfangs noch angenommen, aber so langsam erscheint das Licht am Ende des Tunnels und wir wachsen an unseren gesammelten Erfahrungen und sind froh, wenn unsere Firma endlich gegründet ist. Da viele von euch sich dazu mehr Infos gewünscht haben, werde ich das Thema in Zukunft noch mal anschneiden, sobald wir damit endgültig durch sind und selber genug Ahnung haben, um euch vor eventuellen Fehlern zu bewahren 🙂
Die Blogger Bible – Der How-to-Guide mit allen wichtigen Infos zum Bloggen
Aber zurück zum eigentlichen Thema – heute geht seit monatelanger Arbeit endlich das Ebook Projekt ‚Blogger-Bible‘ von Michéle Alessa und Karl Ess (mit einem extra Kapitel von mir) online. Die letzten Wochen hatten wir etliche Meetings und nach einigen Änderungen und Umstellungen bin ich richtig glücklich, Teil dieses spannenden Projekts zu sein und dankbar, dass ich einen kleinen Beitrag dazu leisten durfte. In dem über 100-seitigen Ebook (PDF Datei, die ihr sowohl am PC, wie auch am iPad oder iPhone lesen könnt) geht es super detailliert und ausführlich um das Thema Bloggen. Wie fängt man einen Blog an, wie findet man Ideen für den Namen, wo lässt man die Domain registrieren, welchen Webseitenanbieter wählt man, welche Themen behandelt man, welche Kamera ist sinnvoll, wie steigert man die eigene Reichweite und nutzt SEO (Search Engine Optimization) um seinen Blog in Google Rankings sichtbarer zu machen und wie kann man eventuell sogar Geld mit seinem Blog verdienen?
Ich habe Karl Ess vor knapp einem Jahr kennen gelernt, als er zwar schon ziemlich bekannt war auf YouTube im Fitness und (veganen) Ernährungsbereich und auch schon gut Geld mit seinen Webseiten verdient hat, aber beispielsweise ‚erst‘ 80.000 Facebook Fans hatte – 8 Monate später hat er knapp 500.000 Fans und mehrere Unternehmen gegründet: Ihr könnt also einiges von ihm lernen! Auch Michéle, die Hauptautorin der Blogger Bible, hat wirklich Ahnung im Bereich Social Media und Markenbildung. In meinem 7-Seitigen Teil habe ich euch meine persönliche ‚Erfolgsgeschichte‘ geschildert und verrate euch meine Top 10 Tipps, wie man seinen Blog aufbaut und erfolgreich voran bringt. Wie ihr wahrscheinlich wisst, bin ich ein sehr positiver Mensch und versuche nicht nur mich, sondern auch euch zu motivieren eure Ziele zu verfolgen. Ich finde die Blogger Bible (gibt es übrigens auf Englisch und auf Deutsch) wirklich empfehlenswert, da ich selber noch einige neue Dinge gelernt habe, die selbst mir nach meinen 5 Jahren in der Bloggerszene noch nicht bewusst waren. Ich hätte mich damals wahnsinnig über so eine ausführlichen Guide zum Thema bloggen gefreut, da ich anfangs niemanden aus der Blogger Szene kannte und mir alles selber beibringen musste. Natürlich ist die Blogger Bible kein Garant dafür, dass ihr mit eurem Blog erfolgreich werdet oder von heute auf morgen bekannt werdet, aber es ist ein super Start um seinen Blog weiter auszubauen und zu verbessern. Falls ihr noch Fragen habt, was euch in dem Ebook erwartet, könnt ihr mir gerne schreiben –  ansonsten wünsche ich euch viel Spaß beim lesen, lernen und ausprobieren. HIER kommt ihr direkt zur Blogger Bible und soweit ich weiß könnt ihr mit allen gängigen Zahlungsmitteln zahlen und das Ebook kostet 29,90 €. Würde mich super interessieren, was ihr dazu sagt und ob ihr eventuell noch Anmerkungen oder Fragen habt. Ich freue mich auf jeden Fall super, dass es nun einen Art Anfänger-Guide für Blogger gibt und hoffe, dass das Ebook dem ein oder anderen hoffentlich einiges an Arbeit und Fragerei ersparen wird. PS: Hier findet ihr auch noch einen alten kostenlosen Artikel zu meinen persönlichen Blogger Tipps.
Finally I can announce that the Blogger Bible – a how-to guide for bloggers and those who plan on becoming one – is online! It’s an over 100-pages long ebook (comes as pdf file so you can read it on any pc, macbook, iPad or iPhone) that covers all topics regarding building up a website. Social Media expert Michéle Alessa and YouTube Fitness Guru Karl Ess wrote an ebook full of advice and examples about how to start your own webside or blog, how to build it up and how to make money with it. When I met Karl last october, he was already a big fitness and vegan youtuber with over 80.000 facebook fans and a super inspiring business drive. Soon he became something like my ‚mentor‘ and I’m extremely thankful for how much I was able to learn from him (8 month later he has almost 500.000 facebook fans, thousands of subscribers and a huge team behind his several brands and companies). I was super honered, when Karl asked me to contribute one chapter to the Blogger Bible about my life as a fashion blogger and to talk about my secrets for a successful career as a blogger. So here we go – besides basic topics on how to find a name, how to find topics, a web side host, buy a domain, build up traffic, use SEO (search engine optimization) and make money with your blog or web side I added a personal chapter with my top 10 tips on how to improve your blog. I hope that this Blogger Bible will help you as much as otehr people and 5 years of research, learning-by-doing and internships have helped me. I wish that I would have had a guide such as the Blogger Bible back when I started my blog five years ago. Let me know if there are any topics that Michéle, Karl or I didn’t cover and if you have any more questions – otherwise enjoy, learn and apply what you will read in this ebook (buy here). It costs 29,90 € and you pay with all regular methods. Have fun and let me know what you think!

blogger bible the how to guide for successful fashion blogging
22 comments
  1. Carla-Sophie

    Luisa, ich mag, was du hier machst, sonst wäre ich nicht hier. Allerdings finde ich dich im Gegensatz zu anderen Bloggern weit weniger professionell. Bisher war das nicht dein Hauptberuf, ein Hobby muss nicht zwingend professionalisiert sein. Wenn das aber dein Beruf wird, solltest du auf manche Dinge mehr Acht geben.

    Ich bin selbst in der Medienbranche tätig, ich weiß also, wovon ich spreche und ich hoffe, du nimmst mir das nicht böse, sondern fasst es als konstruktive Kritik auf.

    Oft sind in deinen Texten viele Fehler enthalten. Sowas müsste nicht in der Masse sein, wenn man die Texte vor dem Onlinestellen entweder selbst geflissentlich korrigiert – oder eben gegenlesen lässt. Die beiden wichtigsten Dinge, über die sich ein Blog definiert, sind gute Bilder UND gute Texte.

    Zudem legst du Dir beispielsweise mit Deinen festen Postintagen selbst Regeln auf (was gar nicht sein müsste), hältst diese aber so gut wie nicht ein.

    Die Gründe sind vielfältig: Viel um die Ohren, in Hamburg ohne Internet, nicht geschafft Film zu schneiden…. Ist auch egal woran es liegt, ob es gute oder schlechte Gründe sind: Es ist nur einfach nicht besonders geschickt, selbst Regeln aufzustellen und diese dann nicht einhalten zu können.

    Du bist lesernah und sehr sympathisch, das zeichnet dich aus. Und natürlich erfolgreich, mit dem was Du machst.
    Ich will Dir damit auch keinesfalls auf die Füße treten, sondern einen Denkanstoß liefern.

    • Hey Carla, vielen Dank für deinen Kommentar! Ich nehme dir das keinen falls übel, sondern danke dir für dein ehrliches Feedback und weiß ja selber, dass du Recht hast 🙁

      Leider schaffe ich es zur Zeit einfach wirklich nicht alles unter einen Hut zu bekommen und bin so viel wegen meinem Blog unterwegs, das ich ihn vernachlässige, obwohl ja eigentlich alles nur wegen meinem Blog ist :/ Ich weiß, dass ich mir selber den Druck mache und ich dachte, vielleicht schaff ich es eher, wieder öfter zu posten, wenn ich es öffentlich ankündige, sodass ich noch mehr Druck habe – aber leider war das völliger Quatsch und utopisch. Mittlerweile denke ich sogar tatsächlich darüber nach, mir Unterstützung für den Blog zu suchen, damit ich das alles wieder regelmäßiger schaffe und hier auch wieder mehr passiert.

      Ich arbeite auf jeden Fall schon daran, aber bin leider noch nicht zu DER optimalen Lösung gekommen – aber 5-6 x die Woche posten ist zur Zeit echt nicht machbar – da habe ich mich selber überschätzt 🙁

      Liebe Grüße

  2. Als ich davon erfahren habe, dass eine „Blogger Bible“ rauskommt habe ich mich wirklich gefreut. Ich finde das Thema Blogs, Online Marketing etc wirklich super spannend und habe mich schon immer gefragt was Firmen von Bloggern halten, wie der Ablauf von großen Kooperationen ist und wie man letztendlich gutes Geld verdient. Klar sind das alles Informationen, die niemand gerne einfach für lau hergibt, aber 30 € haben mich ein klein wenig geschockt. 20 € ok. Aber 30 €? Wer verspricht mir denn, dass die Inhalte alle meine Fragen abdecken? Gibt es ein Inhaltsverzeichnis? Wie viele Seiten hat das E-Book? Ich würde wirklich gerne vorher ein Inhaltsverzeichnis sehen, ob die Themen alle für mich interessant sind. Dann wäre ich auch bereit 30€ zu zahlen.
    Ich denke dabei immer wieder an mein Vegan For Fit Buch von Herrn Hildmann…. Lange, lange habe ich überlegt, ob es das Geld echt wert ist und letztendlich habe ich mich entschlossen es zu kaufen und nie bereut. Ich hoffe wirklich, dass es mit dem Buch genauso sein wird….

    • Hey Svenja, danke für die Anregung und die Idee mt dem Inhaltsverzeichnis das habe ich direkt mal weiter gegeben an die Jungs und am Montag geht das auf der Webseite online! Und ja 30 € ist echt nicht wenig, aber die Michele hat da auch echt 3 Monate für recherchiert und insgesamt fast ein halbes Jahr dran geschrieben – dann kommt ja immer noch Grafikdesignerin, Übersetzerin, Webseite usw. dazu 🙂

  3. Klingt super interessant! Werde auf jeden Fall überlegen ihn mir zu holen! 🙂

  4. ich hätte es mir wirklich gern gekauft, aber 30€ finde ich extrem happig 🙁

    • Ist schon nicht wenig da gebe ich dir auf jeden Fall Recht, aber die Michelle hat sich auch echt 3 Monate frei genommen und nur recherchiert und dran geschrieben – ist also echt viel Hintergrundwissen und auf über 100 Seiten alles genau erklärt, so gesehen ist es dann schon wieder gerechtfertigt finde ich 😉 Aber am Montag stellen die Jungs noch das Inhaltsverzeichnis online – dann kannst du auch besser sehen, ob es was für dich wäre und sich die 30 € lohnen würden 🙂

  5. great! the perfect book for us!

    have a nice day!

    http://www.mixofstyles.com

  6. Gibt’s das Buch auch in Papier? Ich lese nicht so gerne auf dem Bildschirm (das mach ich schon in der Arbeit den ganzen Tag)

    Danke

  7. Hört sich richtig spannend an!! Ich denke wenn ich ein paar (positive) Resonanzen zur Blogger Bible höre, werde ich sie mir auf jeden Fall zulegen!! 🙂

    • Du kannst dir auf der Webseite anschauen, was andere Leute über das Ebook gesagt haben und am Montag stellen sie noch das Inhaltsverzeichnis online, dass man noch einen besseren Einblick hat, was einen erwartet 🙂

  8. Anonymous

    Ich wundere mich etwas über das Impressum: ImmoAdvertising UG? Eine Immobilienfirma als Herausgeber?

  9. Anonymous

    Danke für die Antwort. Das macht dann eher Sinn. Eine Anmerkung auch noch von mir in Bezug auf den ersten Kommentar hier und jetzt mal nur auf den Online-Auftritt der Bloggerbible bezogen (den ich als wirklich komplett professionell betrachte, da es hier um den Verkauf und das Marketing eines Produktes geht) – mir fallen auch da viele Rechtschreibfehler auf und ungeschickte Formulierungen und generell Optimierungspotenzial. Nur die Seite betreffend. Die Bible habe ich nicht gelesen. Es ist immens wichtig und die Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg, solche Dinge bestens umzusetzen, denn sonst kann es unseriös und unprofessionell wirken, was ihr ja nicht seid/sein wollt.
    Holt euch doch ein Lektorat oder Korrektorat hinzu. Ich verstehe, dass sowas im (Semi-)Privatleben = Blog mal hinten über fällt und das kann auch in gewissem Maße Charme und Authentizität vermitteln, aber wenn es um wirtschaftliche Interessen geht, dann gilt: Mach es so gut wie nur möglich, in jeder Hinsicht. Der Rezipient soll ja keine Zweifel haben an dem Produkt, für das er 30 Euro (oder auch nur 1 Euro, egal) bezahlt. Ihr wollt ja eine Perspektive und „Kunden“bindung (im Sinne von Lesern, Followern etc.) Und nicht zu vergessen, die Masse an Konkurrenz, von der es sich solide und langfristig abzusetzen gilt.
    Das alles als Anstoß – Du willst und kannst viel, habe ich den Eindruck, aber es hapert vielleicht an der optimalen Kanalisation der Ressourcen und an Erfahrung in manchen Dingen. Liebe Grüße!

  10. Hey Luisa, das hört sich sehr interessant an und obwohl 30 € für ein Ebook Mega viel ist, habe ich es mir bestellt und es am Wochenende mal zu lesen. Ärgerlicherweise funktioniert der zugeschickte Downloadlink nicht und leider gab es auch noch keine Antwort auf meine Mail.
    Ich hoffe das ist bei mir ein Einzelfall, wäre Ärgerlich doch gleich am Anfang so einen Fehler drin zu haben. Hoffe die Jungs und Mädels klären das bald.
    Bin sehr gespannt auf den Inhalt.

  11. Danke leite ich so weiter die Blogger Bible ist ja nicht von mir! Habe nur ein Kapitel geschrieben – die Texte wurden alle in Englisch geschrieben und dann von einer Übersetzerin ins Deutsche übersetzt vielleicht liegen manche Formulierungen daran..

  12. Hallo Luisa 🙂
    Hab mir das Ebook direkt mal runtergeladen und mich gleich mal ein bisschen eingelesen. Es hört sich sehr interessant und viel versprechend an und freu mich schon mehr davon zu lesen! 🙂
    Ganz liebe Grüße,
    Kate Beth
    http://www.katebeths.blogspot.com

  13. Carla-Sophie

    Dann setz‘ doch lieber auf Qualität anstatt auf Quantität. Du musst hier nicht im Akkord posten.

    Ich weiß, wie schnell Fehler in Texte gelangen. Selbst in meinem Post oben sind noch Fehler drin, obwohl ich den selbstverständlich Korrektur gelesen habe vor dem Absenden.

    Post schreiben, Post korrigieren, Post sichern, was anderes machen und ein paar Stunden später/am nächsten Tag noch mal drüber sehen vor dem Onlinestellen. Nimm Dir die Zeit dafür. Auf lange Sicht zählt hier die Qualität und nicht, dass der Post möglichst schnell online ging.

    Jeder einzelne Post ist deine Arbeit, die Firmen, Kunden, Leser etc. bewerten. Und am Ende zählt nur das was man sieht.

  14. Erstmal großes Kompliment an das Layout und die Idee. Sehr ansprechend und optisch schön gemacht. Dennoch kauft man ungerne die Katze im Sack und so wollte ich anfragen ob es auch Leseproben gibt. Für mich immer wichtig bei einer Kaufentscheidung.

  15. Gibt es das ebook nicht mehr? Ich wollte da gerade mal nach sehen, aber die Seite scheint es nicht mehr zu geben, zumindest bekomme ich nur noch ein „can’t find server“ 🙁



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.