Mode und Fabric Care – Was ich beim Wäsche waschen beachte

Unterstützt durch Ariel und Lenor

Mode und Fabric Care – Was ich beim Wäsche waschen beachte

Vielleicht nicht einer der ersten Blogbeiträge, die man auf einem Fashion & Lifestyle Blog erwarten würde, aber in letzter Zeit habe ich dank meiner etlichen Reisen tatsächlich sehr oft die Frage gestellt bekommen, wie ich das mit dem Wäsche waschen eigentlich mache.

Ich muss zugeben, als ich noch zu Hause gewohnt habe, hat meine Mutter immer meine Wäsche gewaschen und das einzige was ich an Waschmitteln und Pflege kannte war Gallseife (zum Flecken entfernen) und unser Lenor Weichspüler (weil der immer so gut gerochen hat). Als ich dann für mein Studium in München ausgezogen bin und in meine erste eigene Wohnung mit Waschmaschine gezogen bin, weiß ich noch genau, wie ich meine Mutter angerufen habe und bei jedem zweiten Wäschegang nachfragen musste, welche Farben und Stoffe ich zusammen waschen könnte und bei wie viel Grad und ob flüssiges Waschmittel oder Pulver besser wäre und welche Marke sie empfehlen würde.

Da ich vor allem in den letzen Wochen wirklich sehr viel unterwegs war und extrem viel gereist bin und meist von einem Koffer zum nächsten gelebt habe, hat mich das Thema Wäsche waschen tatsächlich mehr beschäftigt als sonst. Lustigerweise kam auch von vielen von euch die Frage: „Luisa, wie machst du das eigentlich mit deiner Wäsche, wenn du so viel reist?“. Glücklicherweise habe ich genug Klamotten zum Anziehen und bekomme auch ständig neue Sachen zugeschickt, sodass ich mir deswegen nicht so Sorgen machen muss, allerdings habe ich jedes Mal etwas Angst um meine absoluten Lieblings Kleidungsstücke, wenn ich sie waschen muss. Denn wir kennen es alle – Jeans verwaschen, Blusen werden kleiner und Seidenoberteile rauer. Wie sich die Kleidung anfühlt und trägt ist genauso wichtig wie ihre Farbe oder Form. Auch die Art, wie wir unsere Kleidung waschen und pflegen, beeinflusst unsere Beziehung dazu, denn mit der richtigen Pflege können unsere Lieblingskleidungsstücke länger halten! Ein gut gepflegtes und duftendes Kleidungsstück behält länger Form und Farbe und wirkt auf uns insgesamt attraktiver, was gerade bei Events sehr wichtig ist.

Als P&G mich kürzlich fragte, ob ich das neue Ariel Flüssig Color&Style mit der innovativen Fleck-weg Kappe ausprobieren möchte, habe ich nicht lange gezögert 🙂 Zugegebenermaßen ist Wäsche waschen noch immer nicht meine Lieblingsbeschäftigung, aber mittlerweile kenne ich mich ganz gut aus mit verschiedenen Pflegetechniken und weiß welche Waschmittel mir vom Duft her gefallen. Ich glaube das kennen wir alle, wir schlafen woanders oder waschen Wäsche bei Freunden und bekommen unsere geliebten Klamotten wieder und auf einmal riecht alles anders 😉 Ich bin generell ein sehr geruchsempfindlicher Mensch und achte bei Waschmitteln extrem auf den Duft. Ich persönlich mag zwar den Duft von frisch gewaschener Wäsche (am liebsten flauschig und warm aus dem Trockner), aber finde es angenehmer, wenn die Wäsche nicht so einen starken Eigenduft hat. Daher war ich sehr gespannt auf den Duft des neuen Ariel Flüssig Color&Style Waschmittels und ich muss sagen, es gefällt mir sehr gut! Es riecht frisch und nicht so parfümiert wie andere Mittel, leicht und nicht aufdringlich – genauso wie ich es mag 🙂 Auch der Lenor Weichspüler ist super! Ich benutze eigentlich immer den rosanen der blumig frisch riecht (ich liebe pinke und rosane Verpackungen) aber die neue Spa Variante von Lenor mit Smaragd & Elfenbeinblüte (und etwas Lilien- und Apfelduft) gefällt mir auch sehr gut und ist mal was anderes. Außerdem finde ich, dass man gut riechende Klamotten lieber trägt, ihr kennt sicher alle die sogenannten Kleiderschrank-Leichen, die hinten im Schrank verstauben und man eigentlich vergisst, dass man sie hat? Wenn man seine Wäsche pflegt, tendiert man auch dazu, sie öfter zu tragen!  Und jeden Tag muss Eure Kleidung ja viel mitmachen: Arbeit, Termine, Freizeitbeschäftigungen – da verleiht es einem mehr Sicherheit, wenn wan gut duftet und frisch gewaschene Kleidung anhat! Außerdem können verschiedene Düfte die Stimmung so beeinflussen, kennt ihr das, wenn ihr unterwegs einen bekannten Duft aus dem Urlaub aufschnappt und Euch direkt zurückversetzen könnt?

Generell würde ich euch raten immer nach Farben und Stoffen zu sortieren – ich wasche weiß, schwarz, bunt und Sportsachen separat. Super sind auch so Farbfänger Tücher, die ihr zu einem bunten Waschgang dazu tun könnt ohne Angst vor Verfärbungen zu haben. Bei dem neuen Ariel Flüssig Color&Style ist der Deckel eine echte Innovation – die Kappe wurde extra zum Flecken entfernen konzipiert und hat an der Unterseite rote, weiche Lamellen mit deren Hilfe ihr vorab auf eure Flecken gegebenes Waschmittel einarbeiten könnt. Ein ziemlich cooles Teil, das sanftes Vorbehandeln hartnäckiger Flecken möglich macht, ohne die Fasern der Kleidung zu beschädigen. Ich persönlich bin ein kleines Kleckermaul und schaffe es wirklich jedes Mal, meine liebtsen Kleidungsstücke zu verdrecken 🙁 Bis jetzt habe ich zwei Mal mit dem neuen Ariel Flüssig Color&Style Waschmittel gewaschen und meine Essensflecken auf meiner lieblings beigen Bluse sind sofort verschwunden. Was ich euch auch raten kann, wenn ihr viel reist wie ich und eure Lieblingsstücke länger pflegen wollt – holt euch in der Reinigung ein paar Kleiderbügel und diese Plastiksäcke (oder auch nachhaltige umweltfreundliche wiederverwendbare Reiningungshüllen) und schützt eure Blusen und Kleider somit auf Reisen vor unnötigen Flecken und Falten. Außerdem habe ich gemerkt, dass meine Klamotten wirklich weicher und schöner aussehen, seit ich Weichspüler benutze und wenn ihr einen Trockner habt erspart ihr euch zusätzlich noch das lästige Bügeln 🙂

Mode und Fabric Care – Was ich beim Wäsche waschen beachte
Mode und Fabric Care – Was ich beim Wäsche waschen beachte
Mode und Fabric Care – Was ich beim Wäsche waschen beachte

Nachdem nicht nur ich was von dem Test haben soll, sondern auch ihr, gibt es diesmal auch was zu gewinnen! 

Ihr könnt zwei exklusive Kleider aus der „Dress for Yes“-Kollektion  von Giles Deacon gewinnen. Der Designer ist Global Fashion Consultant für P&G Fabric Care und hat sich für seine machinenwaschbaren und multisensorischen Kollektionen von Ariel und Lenor inspirieren lassen. Die Kleider aus der „Dress for Yes“-Kollektion für Lenor bestechen durch leuchtende Farben und ausdrucksstarke Muster, u. a. mit Schwarz-Weiß-Kontrast. Weltweit bekannt ist der Designer für seine Zusammenarbeit mit Tom Ford und Bottega Veneta – wer möchte da kein Teil im Schrank hängen haben?? 😉

Kommentiert Euren besten Wasch- oder Kleideraufbewahrungs Hack oder Tipp, um zu gewinnen!

22 comments
  1. Anonymous

    Wenn man jetzt noch Gerüche auf dem Blog teilen könnte… ? ich bin auch ein Lenor-Anhänger ???

  2. Anonymous

    Hallo Luisa, interessanter Post von dir!:) mich hat nur der letzte Satz mit dem Trockner und Weichspüler etwas gestört weil beides leider sehr umweltschädlich ist. Trockner verbrauchen extrem viel Strom und gerade jetzt im Sommer sollte man es ausnutzen seine Wäsche aufhängen zu können auch wenn es mehr Arbeit ist;) Weichspüler finde ich vom Geruch auch super aber er belastet leider stark das Wasser und ist außerdem für einige Kontaktallergien verantwortlich. Viele liebe Grüße von rike

  3. Anonymous

    Danke für die Tipps!

  4. Anonymous

    Ich benutze auch immer Lenor weil es am besten riecht 🙂 Sonst nehme ich immer Dr. Beckmann gegen Flecken, aber sollte das mit der Fleck-weg Kappe echt so funktionieren, wäre das natürlich viel praktischer. Ein Tipp noch – Wäschesäcke benutzen für BHs zum Beispiel damit die nichts kaputt machen.

  5. Anonymous

    Woher hast du den beigen Mantel aus dem letzten Bild der ist voll schön? LG Maria

  6. Anonymous

    hmmm lenor riecht sooooo gut 🙂

  7. Anonymous

    HI, danke für den informativen Post. Aber sag mal, du schmeisst echt alles in den Trockner statt zu bügeln? Ich hab daheim einen Waschtrockner, aber da kommt nur Bettwäsche, Handtücher und so rein. Eine Tagesdecke aus Baumwolle ging mir mal ein, deshalb trau ich mich nicht mal Baumwoll-T-Shirts reinzugeben. Vielleicht sollte ich das nochmal überdenken…

  8. Anonymous

    Hallo Luisa
    Dein Blog ich lese dein Blog jetzt ein paar Tagen echr toll! Und das Lenor ist echt Super!

  9. Schön mal ein paar Tipps zur richtigen Wäsche und Pflege der Kleidung zu bekommen. Danke!
    http://www.typberatung-stilleben.de/

  10. Anonymous

    Weichspüler zu benutzen ist meiner Meinung nach ignorant – man sollte sich wenigstens ein bisschen über die Auswirkungen der Produkte auf Mensch und Umwelt, die man täglich, bewusst sein. Werbung für Weichspüler zu machen, der so umweltschädlich ist: Echt ein No Go für mich.

  11. Hey. 🙂 Wäschetrockner sind leider ökoligisch nicht so wervoll. Aber dafür kann man einfach Platz im Kleiderschrank sparen, indem man einen Bügel unten in den anderen hineinhängt und so quasi zwei Etagen hat. Und Jeans statt Waschen in das Gefrierfach zu tun, soll auch super helfen, um die Form zu halten. Ich bin gespannt. 😉

  12. Statt zu bügeln kann man einzelne Kleider auch im bad aufhängen und dann heiß duschen. Durch den Wasserdampf werden die Sachen wie von Zauberhand glatt ?

  13. Wenn man bspw. nur 2,5 kg von hellen Shirts wäscht, verknittern sie nicht so sehr. Dann noch etwas großzügiger auf dem Wäscheständer aufhängen und nach dem trocknen mit der Hand glattstreichen. ét volià: man spart sich das Bügeln! 🙂 LG Kathi

  14. Toller u super interessanter Post 🙂 ich benutze am liebsten Persil u. Silan mit Pfirsich Duft. Werde aber dank deines Beitrags wieder mal was anderes ausprobieren 🙂 den Trockner benutze ich nur mehr selten da mir davon leider schon ein paar Teile eingegangen sind. Mein Tipp: beim Waschen von BHs achte ich immer darauf die Sachen in einen extra Wäschesack zu geben damit mir die Bügel (die manchmal leider irgendwie durch den Stoff rauskommen) nicht die Maschine kaputt macht 🙂

  15. Ein toller Beitrag. Ich benutze seit kurzem Wäschesäcke beim Wäsche waschen. Diesen Tipp habe ich von einer Freundin bekommen und wollte den auf diesem Wege mal an euch weitergeben. Die Wäsche gerade Unterwäsche und BHs verschleißen nicht so stark und gehen auch nicht kaputt.

    LG
    Amelie

  16. Marie

    Ich habe gerade das hier von meiner Tante geschenkt bekommen… https://leaundry.com/ das riecht sooo hammer! Das ist Waschmittel und Parfüm in einem. ist halt leider ein bisschen teurer :/



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.