Sunday Thoughts – Je Suis Charlie + New San Francisco FMA Video

je suis charlie

GER: Als ich gerade mein neues FMA (mittlerweile schon mein 60.) über meinen ersten Halbmarathon in San Francisco hochgeladen habe, musste ich an meine Zeit in LA denken und all die tollen Dinge, die ich dort mit Lina und Jess erleben durfte. Auch wenn die drei Monate im Nachhinein wirklich mehr Vorbereitung als Urlaub waren, hatten wir so viel Spaß und ich habe so hart trainiert, wie niemals zuvor. Es ist schön im Nachhinein zu sehen, dass ich den Halbmarathon tatsächlich geschafft habe, und das sogar um einiges besser, als jemals erwartet. Lina ist seit dieser Woche wieder zurück in LA und ich vermisse sie und unser ‚Zuhause‘ sehr. Ich habe mir überlegt nun jeden Sonntag einen persönlichen ‚Wochenrückblick‘ zu schreiben und ein wenig über meine Woche und Dinge zu reden, die mich bewegt haben. Diese Woche war demnach leider sehr überschattet von einer Kaltblütigkeit und einem Hass, den ich einfach nicht nachvollziehen kann und will! Gerade lief auf ARD eine sehr interessante Talkshow geführt von Günther Jauch zum Thema „Terror-Schock! Wie reagieren wir auf die neuen Anschläge?“. Was ich persönlich super bei dieser Diskussionsrunde fand, war die Tatsache, dass auch mal eine Muslimische Journalistin eingeladen wurde, die sich viel mit der Thematik beschäftigt und einfach auch mal eine andere Seite geschildert hat. Generell ist dieses Thema sicherlich keins, was unbedingt auf einen Mode & Lifestyleblog gehört und ich bin auch keine Expertin auf dem Gebiet und ich würde der Tiefe und Ernsthaftigkeit dieser Problematik niemals gerecht werden. Daher möchte ich mich hier auch recht kurz fassen, aber dennoch sagen, dass mich Themen wie Religionen, Respekt, Toleranz, Meinungsfreiheit und Integration wahnsinnig interessieren und privat auch sehr beschäftigen.

Auf den Rat einiger Instagram Follower hin, werde ich so ernste ‚Politik‘-Themen in Zukunft aber eher außen vorlassen, da es dafür sicherlich andere Blogs und Autoren gibt, die diese Thematik um einiges besser diskutieren können. Dennoch möchte ich an dieser Stelle mein Beileid aussprechen und für die Opfer aller (und damit meine ich nicht nur Paris, denn Terroranschläge passieren leider fast täglich weltweit) Attentate beten. Bei solchen Geschehnissen fehlen mir die Worte und es macht mich einfach nur unbeschreiblich traurig, dass Toleranz, Religionsfreiheit und vor allem Meinungsfreiheit nicht in jedem Land bzw. jeder Religion und Kultur als unantastbares Grundgut jedes Einzelnen gesehen werden. Es macht mich wütend, dass einige wenige Menschen mit ihren fanatischen Vorstellungen das Leben etlicher Menschen zerstören. Dass man so kaltblütig morden kann, ohne auch nur einen Funken von Mitleid oder Verständnis zu zeigen ist für mich nicht nachzuvollziehen. Mir wird schlecht bei dem Gedanken, dass nun tausende von Menschen auf Grund ihrer Religion ausgegrenzt, beschimpft und angegriffen werden und ich verstehe einfach nicht, warum wir nicht alle friedlich nebeneinander leben können. Ich bin der Meinung jeder sollte an das glauben dürfen, was er für richtig hält, aber sollte niemanden versuchen davon zu überzeugen und vor allem andere Glaubensrichtungen akzeptieren. Das einzig Positive, was ich aus diesen grauenhaften Anschlägen auf die Redaktion der Französischen Karikatur-Zeitung ‚Charlie Hebdo‘ mitnehmen kann, ist, dass sich Nationen zusammenschließen, Parteigrenzen verschwimmen und in dem Moment der Trauer und des Gedenkens es einfach nur darum geht, als Einheit gegen den Terror zu beten und zu gemeinsam zu zeigen, dass Meinungsfreiheit nicht gestoppt werden kann. 

Je suis Charlie.

——————————————————————————————————————————————–

ENG: I just uploaded a new video from my half marathon in San Francisco on my German Youtube Channel, but I’m planning on uploading my first English video on my new channel soon – so feel free to subscribe, to stay tuned! I decided to open this new section on my blog called ‚Sunday Thoughts‘ and my plan is to review my personal week or something that caught my attention and that I had to think about, each Sunday. You can also ask me questions or give me recommendations on which topic I should write a post. Could be anything from fashion over motivation to travels, religion, friendship or anything you would like to hear my opinion about.

This week was definitely overshadowed by the horrible terror attack on the French newspaper Charlie Hebdo in Paris. These incidents just leave me heartbroken! I simply cannot understand these people and it just saddens me, that we can not live in a world without terrorism and without different cultures, religions and tolerance. The only positive thing I can take from this, is that all nations grew together and acted as one big unit against terrorism and that we will always fight for the freedom of speech and our rights. My heart and prayers go out to everyone affected by these awful incidents. I wish that one day, we can all live on this planet tolerating other religions, thoughts and opinions without attacking each other! 

Je suis Charlie.

 

pinker lippenstift
macbook
frauen mit jacken von sassyclassy
focus
pulli proud soul
großer grauer hut
shopping in hamburg
outfit für abends
rotes kleid mit spitze
schwarze tasche von celine
5 comments
  1. Ich finde es gut, dass du hervorhebst das es nicht gut ist das nun andere wegen ihrer Religion beleidigt ist. Weil das ist nun leider eine traurige Folge dieses Terrorattackes…

    Liebe Grüße!
    my travelblog: http://in-genue.blogspot.de

  2. Ich finde deine Idee, jeden Sonntag einen Bericht über die vergangene Woche zuschreiben super.

    Liebe Grüße
    Luise von http://www.just-myself-com

  3. Ich stimme die zu 100% zu es ist unglaublich was im Moment in der Welt vor sich geht auch wenn es manchmal so weit weg scheint hat Paris gezeigt dass es eigentlich ganz nah ist! Die Idee mit den Sonntagsposts finde ich auch sehr gut 🙂
    Liebe Grüße
    Lara von http://www.lara-loves.com

  4. Ich finde sehr wohl, dass auch Fashionblogger zu aktuellen, ernsten Themen Stellung nehmen dürfen – und sollten. Ihr seid Influencer, die Jugend schaut zu euch auf und da Nachrichten bei der Jugend nicht mehr ganz so arg „in“ sind, ist es wichtig, sie auch auf anderen Kanälen zu informieren und ihnen Werte mitzugeben. Deine Worte zu den aktuellen Geschehnissen sind richtig – lasst uns hoffen, dass so etwas furchtbares nicht noch einmal geschieht.

    Liebe Grüße,
    Jenny ||| http://www.beingfitisfun.com

  5. Mir gefällt die Idee, dass du zukünftig auch mal ab und an über politische Ereignisse berichtest und ich finde keinesfalls, dass das nichts auf einen Modeblog zu verloren hat. Sicher gibt es dafür spezielle Foren und Experten, aber ich finde es interessant zu sehen, welchen Standpunk du vertrittst. Außerdem zeigst du dadurch, dass hinter der Fassade des „Modepüppchens“ auch noch mehr steckt. Ich denke es ist immer wichtig, dass Fashionblogger auch eine gewisse Charackterstärke besitzen und das ist bei dir definitiv der Fall. :)♥



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.