Sydney – eine Stadt zum Verlieben (Reise Tipps)

Manly_beach_travel_tips_Australia

Und schon wieder sitze ich im Flugzeug und finde endlich Zeit die Eindrücke und Ereignisse der letzten Wochen zu verarbeiten und Revue passieren zu lassen. In meinem letzten Post habe ich euch von unserer Zeit in Melbourne erzählt und euch meine persönlichen Tipps gegeben. Nach unseren fünf Tagen in Melbourne sind wir nach Queenstown in Neuseeland geflogen, dann nach Brisbane und Hamilton Island und schließlich nach Sydney. Heute ist tatsächlich schon mein letzter Tag und der dreiwöchige Urlaub am anderen Ende der Welt ist offiziell vorbei.

Ich sitze im Flugzeug nach Kuala Lumpur, habe einen Fensterplatz und der nette asiatische Herr neben mir hat sich gerade noch umgesetzt, da das Flugzeug sehr leer ist und so habe ich eine Reihe komplett für mich alleine und genug Platz um meinen Laptop aufzuschlagen, Musik zu hören (hier gehts zu meiner Spotify Liste) und euch von meinen letzten Tagen zu erzählen.

Chronologisch wäre nun mein Bericht über Queenstown als nächstes dran, aber ich möchte mit Sydney beginnen, da die Erinnerungen am frischesten sind und etwas sehr unerwartetes passiert ist, von dem ich euch gerne berichten möchte 🙂

Genau vor einer Woche, am ‘Australia Day’, sind wir in Sydney angekommen. Der aller erste Eindruck war: „Die Ankunftshalle des Flughafens erinnert mich an Los Angeles – ich vermisse L.A.!” Jay (Julia) hatte netterweise auf mich am Flughafen gewartet, da ich nicht mehr den gleichen Flug wie die anderen von Hamilton Island bekommen hatte. Als wir ins Taxi einstiegen war ich sehr gespannt, was uns wohl in Sydney erwarten würde. Ich hatte so viele Tipps und Kommentare von euch bekommen, wie neidisch ihr seid, dass ich nach Sydney fliegen würde, da (gefühlt) jeder Zweite von euch dort schon mal im Urlaub-, oder als Au Pair oder zum studieren oder work-and-travel war. Ich habe mir vorher extra keine Berichte oder Bilder angeschaut und hatte somit kaum Erwartungen, und wusste nichts über Sydney, außer dass es ein riesiges Opernhaus gibt und die Stadt irgendwie am Wasser liegt 😉

Harbour_Bridge_Sydney_Tipps

Die Taxifahrt fing ganz normal an – ein netter Taxifahrer, der mit gebrochenem Englisch nach der Adresse fragte. Nachdem ich mich mit ihm etwas über das Nachtleben und die vielen strengen Alkohol-Gesetze (er hatte seine komplett eigene Theorie, was er machen würde, wenn er Bürgermeister wäre) unterhalten hatte, fragte ich ihn woher er ursprünglich käme. Italien. Ich weiß nicht genau warum, aber bei Italienern geht mein Herz immer sofort auf. Italien gehört zu einem meiner absoluten Lieblingsländern sowohl von der Landschaft, dem Essen wie auch den Leuten und der Sprache. Und so wurde aus einem belanglosen Small-Talk-Gespräch eine wunderschöne Unterhaltung über das Leben und die Liebe. ‘Uncle Sam’, wie er sich selber nannte, erzählte uns von seinen Kindern, seinen Enkelkindern und zu guter Letzt von seiner Frau. Ich habe lange nicht mehr jemanden so liebevoll über seinen Partner sprechen hören. Die beiden sind seit 39 Jahren verheiratet und er ist nach eigener Aussage “der glücklichste Mann der Welt” und hat seine Frau vor drei Jahren auf einer Reise durch seine Heimat mit einem Ferienhaus in Italien überrascht, als Dankeschön dafür, dass sie all die Jahre mit ihm ‘ausgehalten’ hat, in denen er so hart gearbeitet hat (er hatte vier italienische Restaurants in Sydney bevor er diese verkauft hat um für die Hochzeiten seiner Töchter zu bezahlen und um mit seiner Frau auf Weltreise zu gehen).

Nun hat er ein kleines Taxiunternehmen und ist an besagtem Tag nur für einen seiner Fahrer eingesprungen. Uncle Sam ist mittlerweile in Rente und glücklicher Opa, Vater und Ehemann. Bald wird er mit seiner Frau auf eine neunmonatige Reise durch die Welt gehen und als ich ihn fragte, ob er wusste, dass seine Frau ‘die Eine’ war, als er sie zum ersten Mal sah und er tatsächlich mit “ja!” antwortete und uns erzählte, wie er sie das erste Mal gesehen hat und es wirklich “magical” war, weil er einfach wusste, dass dieses Mädchen (damals war sie 16 und er 18) irgendwann seine Frau sein würde, konnten Jay und ich unsere Tränen nicht mehr zurückhalten. Und so saßen wir heulend im Taxi als wir über die Harbour Bridge fuhren und ich zum ersten Mal einen Eindruck von Sydney bekam. Interessanter Start 😉 Was lernen wir aus dieser Geschichte? Zum einen: Man sollte niemals jemanden ‘judgen’, weil er ‘nur’ Taxifahrer, Müllmann, Putzfrau oder ähnliches ist, denn ihr wisst nie, was dahinter steckt und welche Gründe dies hat. Und viel wichtiger: Es gibt noch Hoffnung für wahre Liebe 🙂

Aber dazu später mehr! Nachdem Julia und ich unsere Koffer in unserem Airbnb Apartment (in Manly in der Pacific Street) abgestellt hatten sind wir zum Stadtzentrum von Manly gefahren, zum ‘Wharf’, wo die Fähren nach Sydney abfahren und ankommen und wo einige wunderschöne und angesagte Bars und Restaurants direkt am Wasser liegen. Der Rest unserer Gruppe war bereits am Hafen und wartete mit einigen Leckereien und einem kleinen Picknick auf uns. Nachdem wir gegessen hatten, sind wir in die ‘Wharf Bar’ (ein riesiges Restaurant / Bar komplett in weiß mit Surfbords, die von der Decke hängen, leckeren Drinks und junger gut aussehender Party Crowd) direkt am Wasser gegangen. Wer mir auf Snapchat folgt (luisaslions), hat vielleicht schon ein wenig mitbekommen, aber ich möchte euch Blogleser nicht benachteiligen und erzähle euch nun eine sehr persönliche Geschichte 😉

Australia_day_manlz_sydney_wharf_bar

Wir sind also in den Außenbereich der Wharf Bar gegangen und haben uns unter die vielen jungen Menschen in Tanktops, durchtrainierten Armen, blonden Surfer Haaren und blauen Augen (jap, in Manly bzw. Sydney sind wirklich überdurchschnittlich viele [gut aussehende blonde] Menschen mit hellen Augen unterwegs) gemischt. Wer mich kennt weiß, dass ich ein Mensch bin (Löwe vom Sternzeichen, falls ihr es vergessen habt), der seine Umgebung sehr genau observiert. Wenn ich in einen Raum komme, scanne ich automatisch alle Leute (okay, zugegeben vor allem die männlichen Wesen) in meiner Umgebung. Da ich gewisse Kriterien habe, nach denen ich ‘scanne’, fallen mir vor allem große (über 1,90m) durchtrainierte dunkelhaarige männliche Wesen auf 😉 Ich saß also mit Jay und Nina am Tisch und trank einen Weißwein, als erst Julia (und dann auch noch Nina!) meinte, “Schau mal da vorne der Typ, wäre der nicht was für dich?” (ich habe einen sehr klar definierten ‘Typ’, das wissen mittlerweile auch meine Freundinnen).

Ich hatte besagten gut gebauten, nett ausschauenden ‘Typ’ natürlich schon längst entdeckt, als ich meine gewöhnliche ‘Scanning-Runde’ gemacht hatte 🙂 Jay war der Meinung, er wäre Deutscher und ich solle ihn doch mal ansprechen. Nina fand die Idee ebenfalls hervorragend nur ich war noch nicht so ganz überzeugt (und noch viel zu nüchtern) um unseren ‘Plan’ dann auch umzusetzen. Ich dachte zwar auch kurz, dass er deutsch sein könnte vom Style her, aber war mir relativ sicher, dass ich ihn Englisch sprechen gehört hatte. Als ich dann irgendwann doch hingehen wollte, um es Jay und Nina zu beweisen, ist er mit seinem Freund gegangen und ich habe ihn nie wieder gesehen. Na ja, fast 😉 Aber dazu später mehr!

Sugar_Lounge_Manly_Sydney

Nach ein paar Drinks draußen mit einem wunderschönen Sonnenuntergang haben wir den restlichen Abend drinnen in der Wharf Bar (mit wunderbarer Old School Hip Hop Musik) verbracht, bis wir weiter zu zwei verschiedenen Clubs sind. Im Hotel Steyne (riesiger drei stöckige Bar / Club) war nicht genug los, sodass wir in die Sugar Lounge gegangen sind und neben den ganzen (gefühlt) 16-18 Jährigen mit Abstand die Ältesten waren 🙂 Ich sag mal so: Wir hatten Spaß und haben den Laden etwas aufgemischt (immer diese betrunkenen Leute, die so abgehen, als hätten sie noch nie gute Musik gehört) und bis morgens um 4 getanzt und einen wirklich lustigen Abend mit unserer Gruppe gehabt. 

DSC07900

Am nächsten Tag sind wir erst in Manly im ‘Blue Water’ Frühstücken gewesen und dann mit der ‘Fast Ferry’ (kostet 8,50 AUD) nach Sydney in die Stadt gefahren und haben uns dort sowohl das (wirklich beeindruckende) Opernhaus, die Harbour Bridge, wie die halbe Stadt während einer Bustour (mit dem roten Bus) angeschaut. Da wir alle sehr müde und hung-over vom Abend zuvor waren, sind wir nach der Stadttour auch schon wieder zurück nach Manly gefahren. Dort habe ich noch einen Frozen Yoghurt bei Yogurtland (mein liebster Froyo Laden, gibt es auch etliche Male in L.A.) gegessen und später sind wir zum Dinner ins Yok Thai (super lecker!) asiatisch Essen gegangen bevor wir wieder mal tot müde ins Bett gefallen sind. Wenn ich eine Sache über mich in diesem Urlaub gelernt habe, dann, dass ich DOCH früh einschlafen kann! Ich muss nur müde genug sein und früh genug aufstehen und den ganzen Tag unterwegs sein und weniger am Handy sein und dann bin ich abends bereits um 21 oder 22 Uhr ‚passed out‘! 

DSC07893

sydney_fast_ferry_manly

red_city_bus_Sydney_stadttour

Sydney_Opera_House_city_bus_Tour_tips

Yok_thai_manly_asian_restaurant

Am nächsten Tag haben wir im ‘Ground Zero’ in Manly (sehr zu empfehlen!) gefrühstückt und sind dann wieder mit der Fähre in die Stadt gefahren um mit dem roten und blauen Stadttour-Bus nach Bondi Beach zu fahren. Eigentlich wollte ich dort einen Freund aus München treffen, der dort gerade arbeitet, aber es sollte nicht sein 😉 Bondi Beach hat mir persönlich auch sehr gut gefallen, da dort viele Backpacker und Europäer sind, und ich den Strand schön (aber auch sehr überfüllt) finde. Cool ist, dass man in Sydney fast überall ‘Free Wifi’ hat – vor allem an den Stränden! Nachdem wir dort den halben Tag unseren ‘Tan’ aufgefrischt haben, sind wir abends wieder nach Manly gefahren um dort bei dem Asiaten Mortar & Pestle Essen zu gehen (leider nicht so sehr zu empfehlen, wie der andere). Danach sind wir alle zusammen noch ins Hotel Steyne gegangen, da dort in der Rooftop-Bar (‘Moonshine’) eine australische Band aufgelegt hat, die eine Freundin von Julia uns empfohlen hatte. The Sons of The East waren wirklich nicht schlecht und das Moonshine hat mir auch gut gefallen (auch, wenn wir gefühlt wieder die Ältesten waren). Generell schließen alle Clubs um 2 oder 3 in Sydney und nach 12 Uhr kommt man normalerweise in keine Bars und Clubs mehr rein. Daran muss man sich gewöhnen 😉

Ground_Zero_breakfast_Manly_Sydney

veggie_breakfast_Manly_Sydney

Bondi_Beach_Sydney_Tipps le_crew_Urlaub_Wiener Bondi_Beach_Sydney

Manly_Asian_thai_food Mortar_Pestle_Manly_Restaurant_Asian

Am Freitag sind wir wieder in die Stadt reingefahren und waren etwas Shoppen, da es leider extrem stark geregnet hat und wir somit nicht wirklich viel im Freien machen konnten. Zur Zeit steht der Australische Dollarkurs relativ schlecht, was für uns super ist, da  1 AUD nur 0,67 € Wert sind 🙂 Ich habe mir ein paar tolle Shorts und Oberteile bei Supré gekauft (super günstiger Laden vergleichbar mit Kaitlyn in L.A. oder wahrscheinlich Pimkie oder Gina Trikot in Deutschland). Jay und ich waren dann noch im CYRÈN essen am Darling Harbour, während die anderen zu Sealife gegangen sind. Später sind wir dann noch alle zusammen zu ‘Olivo’ (ebenfalls einem Restaurant an der Promenade am Wasser) essen gegangen und dann nach Hause. Wie fast jeden Abend haben wir noch einen Film geschaut und ich bin nach der ersten halben Stunde (wenn überhaupt!) eingeschlafen 🙂 So ein Urlaub kann schon wirklich anstrengend sein 😉

CYREN_SYDNEY_Darling_Harbour

Darling_Harbour_Sydney

Darling_Harbour_Sydney

Darling_Harbour_Sydney

Samstag sind wir zu Familienfreunden von Julia gefahren, die in Newport wohnen (einem schönen Strand-Ort noch weiter nördlich von Manly bei den ‘Northern Beaches’). Dort gab es ein entspanntes BBQ, ein wenig Geplantsche im Pool und wir sind später noch mit der Familie und ihrem eigenen Boot aufs Meer gefahren in eine kleine süße Bucht (die normalerweise Kristall klares Wasser und einen schönen Strand hat, aber vom Regen leider total aufgewühlt war). Abends haben wir uns schnell fertig gemacht und ich bin ganz entspannt in flachen Schuhen, meiner neuen schwarzen Shorts und meinem neuen Los Angeles Body und rot kariertem ‘Holzfäller-Hemd’ weggegangen (warum ich euch erzähle, was ich anhatte, erfahrt ihr, wenn ihr weiter lest) 😉

BBQ_Newport_Sydney_Northern_Beaches

Newport_Sydney

Boat_Tour_Sydney_Newport

Newport

Jay_rox_Newport_beach_Sydney_Bootstour

schwimmen_im_Meer_Sydney_Haie

Das Daniel San ist ein relativ neues Restaurant / Bar in Manly (es gibt etliche wirklich schöne große, offene Restaurants in Sydney, die später in eine Bar / Club über gehen mit guten DJs, super Drinks und coolen Leuten). Das Essen im Daniel San ist leider völlig überteuert und hat mir persönlich überhaupt nicht geschmeckt, dafür waren die Drinks und der DJ phänomenal 🙂 Da dies unser letzter ‘Ausgeh-Abend’ in Sydney sein sollte, und Jay ihren Geburtstag quasi ‘vor gefeiert’ hat (sie wird am 6.2. 26 falls ihr ihr gratulieren wollt) waren wir alle ziemlich motiviert zu trinken (okay, vor allem Jay und ich) 🙂 Nach ein paar Cocktails, Tequila Shots und wirklich extrem guter Musik hatten wir den Dancefloor (mal wieder) für uns 😉 Irgendwann stand Jay an der Bar um einen neuen Drink zu holen und winkte mich aufgeregt zu ihr rüber.. Ich schaute nach rechts und sah ein bekanntes Gesicht. Als ich bei ihr ankam, sagt sie nur: “Hast du gesehen, wer hier ist und direkt neben mir an der Bar steht?” Richtig, der unbekannte Typ vom ersten Abend! Na, wenn das mal kein Zeichen ist 😉 Ihr kennt mich und meine ‘Everything Happens For A Reason’ (EHFAR) -Theorie ja 🙂 

Daniel_San_Restaurant_Manly_Sydney

Die genaueren Details habt ihr wahrscheinlich eh schon auf snapachat (luisaslions) gehört, aber um es kurz zu machen: Nach anfänglichen Schwierigkeiten (sein einer Freund hat mich ‘zuerst entdeckt’ und mochte mich sher) habe ich dann irgendwann tatsächlich mit besagtem Typ (er ist übrigens Australier!) geredet. Super netter und interessanter junger Mann, der ähnlich Business-minded ist wie ich und super klug, sportlich (usw. ich will euch hier jetzt nicht langweilen) ist 🙂 Nachdem er mich nach meiner Nummer gefragt hatte und meinte, wir sollten am nächsten Tag was machen ohne seinen Bekannten, bin ich nach Hause gegangen und habe direkt eine Nachricht von ihm bekommen. Normalerweise würde ich über solche privaten Themen nicht so offen mit euch reden, aber da euch gerade meine Männer-Geschichten immer so sehr interessieren und ich in den letzten Monaten so viele negative Erfahrungen machen musste, dachte ich mir, es würde den ein oder anderen von euch sicherlich freuen, zur Abwechslung auch mal was Positives von mir zu hören 🙂 Zumal ich wirklich gar nicht damit gerechnet habe und auch überhaupt nicht interessiert war, irgendwen kennen zu lernen.

In meinem Jahreshoroskop für 2016 steht nämlich, dass ich ‘romantic frustrations’, dafür aber etliche ‘cash injections’ erleben werde. Für Löwen wird das Jahr 2016 angeblich eines der erfolgreichsten Jahre jemals, wenn es um finanzielle Angelegenheiten geht. Lustigerweise steht ebenfalls in meinem Jahreshoroskop (ich habe das aus der ELLE gelesen), dass: “you may be frustrated that your romantic partner lives so far away from you, with no plans to move closer”. Etwas creepy, aber deshalgb hatte ich mit dem Thema ‘Liebe’ oder ‘Beziehung’ dieses Jahr eigentlich schon so gut wie abgeschlossen. 

Manly_beach_travel_tips_Australia

Am Sonntag sind wir tagsüber in Manly am Strand gewesen und abends wieder in die Wharf Bar, wo der Australier dann dazugestoßen ist 🙂 Wir haben uns so wahnsinnig gut verstanden und gefühlt drei Stunden am Stück über Gott und die Welt geredet. Ich bin dann noch mit ihm weitergezogen, weil die anderen eh (ihr merkt den Wiener Einfluss hier) alle müde waren und so habe ich auch noch ein wenig das ‘local life’ in Manly kennen gelernt 🙂 Am Sonntag schließt alles sehr früh und so sind wir bis kurz vor 10 (bis wir mit Licht an rausgeschmissen wurden) noch in eine super coole Bar namens ‘In Sito’ gegangen, wo ein super begabter Typ live gesungen und Gitarre gespielt hat. Danach sind wir noch ins Hotel Steyne und haben uns ewig unterhalten. Dort hat er mir auch erzählt, dass er an dem Abend zuvor eigentlich gar nicht weggehen wollte, sein einer Freund ihn aber überredet hat (EHFAR!) und dass ich ihm sofort aufgefallen bin, weil er mein kariertes Hemd so cool und lässig fand (jetzt versteht ihr vielleicht, warum ich dieses äußerst wichtige Detail vorhin nicht auslassen konnte 😉 ) und es für ihn immer am wichtigsten ist, dass (s)ein Mädel auch mit seinen Jungs auskommt (nachdem er erfahren hat, dass ich vier Brüder habe war das schon mal direkt geklärt) und so ging es eigentlich die ganze Zeit weiter.

Ich habe glaube ich wirklich noch nie SO gute Gespräche mit einem Typ geführt – erst Recht nicht mit einem Englisch-sprachigen (Amerikaner sind leider in der Regel nicht ganz so schlau und einfach nicht so tiefgründig). Ich liebe direkte, ehrliche und offene Menschen und wir sind uns in so vielen Dingen so unwahrscheinlich wahnsinnig ähnlich, das es wirklich schon etwas erschreckend ist 🙂 Er hat mich auch super gut analysiert und wir haben lange über meinen ‘Job’, das Bloggen und meine Zukunftspläne geredet und er hat mir einige wirklich gute Denkanstöße gegeben, die mich nun wieder so motiviert haben weiter zu arbeiten und meine Träume nicht aufzugeben. Aber auch ich habe ihm einige komplett neue Ideen und Lebens-Theorien geliefert, die ihn glaube ich echt zum Nachdenken angeregt haben. So oder so hatten wir Gespräche, die ich in dieser Art vorher noch nie hatte und die wie das ‘letzte Puzzle Teil’ für mich und meine Zukunftspläne waren. 

Vielleicht habt ihr es nicht so mitbekommen, aber die letzten Wochen war ich so ‘lost’ wie noch nie in meinem Leben. Irgendwie war die ganze Motivation auf einmal weg, ich hatte zum ersten Mal in meinem Leben Angst vor der Zukunft und dem Jahr 2016 und vor allem auch vor meiner finanziellen ‘Karriere’. Als Selbstständige hat man einfach wahnsinnig viele Risiken und finanzielle Hürden, die auf einen warten dank hoher Steuern, extrem hoher Krankenkassen-Zahlungen und und und. Aber irgendwie haben mir unsere Gespräche so viel Kraft gegeben und mich wieder komplett motiviert. Zusammen mit meinem – ja doch wirklich sehr positiven – Horoskop für dieses Jahr bin ich wieder ganz die alte Luisa und glaube dem Handleser, der mir vor knapp 7 Jahren prophezeit hat, dass meine Geldlinie wunderbar aussehen würde und ich mir “um Geld nie Gedanken machen müsse,  da es immer fließen würde und ich mir darum keine Sorgen machen bräuchte”.

Manchmal muss man einfach nur die richtigen Menschen im Leben kennen lernen um eine neue Sicht auf die Dinge zu bekommen oder in seinen Träumen unterstützt zu werden. Ich bekomme von euch so viele tolle Emails und Kommentare, wie sehr ich euch motiviere und inspiriere für eure Träume zu kämpfen und jetzt war es mal an der Zeit, dass ich motiviert werde 😉 Dieser Typ ist wirklich beeindruckend, was Business angeht und ich glaube, ich könnte einiges von ihm Lernen. Ach ja, und noch was: Ihr wisst ja, wie sehr ich an Sternzeichen glaube. Ich habe eine Liste auf meinem Handy (Freak, ich weiß) auf der ich alle ‘kompatiblen’ Sternzeichen für Löwe-Frauen stehen haben (sollte ich diese mal vergessen) und erst vor einigen Tagen bin ich die Liste wieder durchgegangen, da wir im Urlaub viel über Sternzeichen gesprochen haben und ich die anderen überzeugen wollte, wie viel Wahres dahinter steckt. Dabei ist mir aufgefallen, dass Widder angeblich genauso gut zu mir passen, wie Schützen (weit vor Zwilling, Löwe, Waage und Wassermann), ich aber noch nie einen Widder-Mann kennen gelernt haben. Also meinte ich zu Julia, dass ich wirklich gerne mal einen Widder-Mann kennen lernen würde.. Drei Mal dürft ihr nun raten, welches Sternzeichen der Australier ist.. 😉 Richtig! (Er hat sogar am gleichen Tag wie mein Bruder Geburtstag). 

Featherdale_Wildlife_Park

Am Montag bin ich mit den anderen noch in den Featherdale Wildlife Park gefahren und danach nach Hause um meine Sachen zu packen und mich fertig zu machen für ein zweites ‘Date’ mit meinem Aussie-Boy 🙂 Wir sind ins Hugo (super edler und leckerer Italiener, muss am Namen liegen;)) gegangen und haben dort wieder die besten Gespräche gehabt. Lustigerweise können wir wirklich über alles reden und haben auch ganz offen angesprochen, was das eigentlich ist und dass wir beide etwas geflasht und überrascht sind. Er hat mir erzählt, dass er tagsüber total schlecht gelaunt war und mit einer Arbeitskollegin über unsere Begegnung geredet hat und sie dann zu ihm meinte, dass er sicher schlecht drauf ist, weil er weiß, das er ‘es’ nicht haben kann. Australien und Deutschland oder auch Los Angeles sind leider wirklich nicht die besten Voraussetzungen und doch sehr weit voneinander entfernt, aber ihr kennt mich. Ich bin offen für ‘alles’ und glaube einfach daran, dass alles seinen Grund hat und alles zum richtigen Zeitpunkt passiert, wenn man denn bereit und offen dafür ist. Ich bin daher total entspannt, da ich einfach weiß, dass alles passen wird, wenn es denn so sein soll. Vielleicht besucht er mich in Los Angeles, vielleicht komme ich noch mal nach Sydney, vielleicht werden wir uns nie wieder sehen und es war einfach ein toller Urlaubs-Flirt? Wer weiß das schon.

Ich habe gelernt im Hier und Jetzt zu leben und mich nicht all zu sehr damit zu beschäftigen, was in der Vergangenheit war oder in der Zukunft kommt – denn das einzige was wirklich zählt ist das Leben im Hier und Jetzt! Er sieht das alles sehr ähnlich und so werden wir jetzt einfach mal in Kontakt bleiben und schauen, was die Zukunft und das Leben noch so schönes für uns geplant hat 🙂 Egal was kommt, es ist ein sehr schönes und motivierendes Gefühl endlich mal wieder richtig wertgeschätzt zu werden und nicht nur auf das Äußere und den Körper reduziert zu werden. Ich kann euch wirklich nur raten – ‘sucht’ euch wen, der euch ‘Mental herausfordert’ und auf ‘eurem Level’ ist, was Lebenstheorien, Werte und Träume angeht. Genauso wichtig ist meiner Meinung nach die körperliche Anziehungskraft – wenn beides passt  seid ihr auf einem guten Weg 😉 Aber das ist noch mal ein anderes Thema! Ach ja, eben habe ich noch eine iMessage von ihm bekommen, wo er mir den Link zu unseren gemeinsamen Sternzeichen geschickt hat und meinte, dass es wirklich ’nuts‘ sei, wie gut unsere beiden Zeichen zusammen passen und kompatibel sind 😉

Ich hoffe, euch hat mein etwas anderer – sehr persönlicher – Sydney Post gefallen und ihr könnt den ein oder anderen Tipp für euch mitnehmen. Wie ihr vielleicht gemerkt habt, waren wir in Sydney nicht mehr ganz so motiviert uns wahnsinnig viel anzuschauen und auch von den Stadtteilen habe ich einiges nicht gesehen (mir wurde zum Beispiel Suri Hills von sehr vielen Leuten empfohlen), aber das spricht nur wieder dafür, dass ich noch mal zurück nach Sydney kommen muss 😉

73 comments
  1. Marie

    Luisa, wieder einmal ein sehr schöner Blog-Eintrag! Sehr schöne Worte, die mich berührt haben. Ich habe sogar Tränen in den Augen dank dir. 🙂 Und Ja, ich liebe deine Männer-Geschichten HAHAHA ! Bitte mehr davon 😀

  2. So gut geschrieben! Und ich mag es, wenn du über persönlichere Themen und Motivation schreibst 😉
    Hört sich ja echt interessant an mit deiner Begegnung in Sydney;P alles passt so gut zusammen! Mit den Sternzeichen, Berufen, Gedanken, … 😀
    Ich freue mich schon auf deinen Blogpost von Queenstown:) Ich war selbst vor ein paar Wochen in Neuseeland und die Stadt mit dem See vor den Bergen ist einfach wunderschön.
    xx Celine von http://ceyourgoals.com

  3. Anja

    Das ist ein ganz toller Blogpost geworden liebe Luisa. Klar gibt es immer Hoch und Tiefs. Das kennt jeder, aber es ist so toll, wenn die Gedanken und somit auch die Lebenseinstellung wieder positiv werden, um endlich wieder neue Kraft und Energie zu schöpfen. Danke, das du uns daran teilhaben lässt ?

  4. Ally

    Ah, Luisa! Wie schön es ist, sowas von dir zu lesen! Solche zufälligen Begegnungen, bei denen man einfach auf einer Wellenlänge ist, sind doch einfach wunderbar!
    Ich hatte vor kurzem genau die selbe Situation und mittlerweile sehen wir uns mehr oder weniger regelmäßig.
    Es ist wirklich sehr wichtig, sich jemanden zu suchen, mit dem man mental gut klar kommt und der einen auf eine gewisse Art und Weise herausfordert.
    Super Post! Danke, dass du auch sowas mit uns teilst! 🙂

  5. Anita

    I Love it! Mitten ins Herz❤️

  6. Liebe Luisa,
    also ich muss mich jetzt auch mal all deinen Vorkommentieren anschließen – ich bewundere dich total für deine Einstellung ! Durch dich bin ich auf The Secret gekommen und ich bin echt verwundert, dass es einfach stimmt, dass das was man sich denkt auch anzieht. Heute habe ich mir auch das Buch von Judah Smith und Safari des Lebens bestellt. Ich bin schon total gespannt darauf und freue mich echt schon auf den Inhalt.
    Ich finde du gibst einem immer voll Kraft, wenn es einem mal schlecht geht. Durch dein „Everything Happens for a reason Motto“ bekommt man nämlich immer gleich viel mehr Mut und Sicherheit, dass alles gut ist so wie es kommt und das man sich deswegen keine Sorgen machen muss. Ich finde es ist einfach so wichtig im Leben, dass man positiv und glücklich ist.
    Mich würde sehr interessieren, warum genau du so sehr an Sternzeichen glaubst !! Kannst du darüber vielleicht mal einen Post verfassen oder hier in den Kommentaren drauf eingehen ? Ich würde mich sehr darüber freuen <3
    Alles Liebe Emely

    P.S Mich freut es total, dass du diesen Typen kennengelernt hast und dich so gut mit im verstehst. Ach ja, da fällt mir gerade noch ein, wie genau läuft denn das eigentlich mit dem "Jungs-Anziehen" ab ? Also kann man das genauso manifestieren, wie alles andere auch ?

    • Hahaha na ja man muss halt wissen, was man will und was man sich wünscht und ja meinen Amerikanischen Exfreund habe ich auch genauso bekomemn, aber da habe ich ein paar Dinge vergessen beim Wünschen 🙂 Und wegen der Sternzeichen weiß ich auch gar nicht woher oder seit wann genau das eigentlich so ist, aber irgendwie ist mir immer mehr aufgefallen, wie ähnlich sich manche Menschen mit gewissen Sternzeichen sind und dann habe ich immer mehr Horoskope gelesen und so viel hat einfach so gut gepasst 🙂

  7. Lena

    Ein toller und spannender Post ?
    Echt super von dir uns davon zu erzählen ☺
    Du hast Recht, es wird immer den richtigen Zeitpunkt und Ort geben, wenn es denn so sein soll!

  8. Ich liebe deine persönlichen Blogpost und die Kombination aus Reisetipps und Persönlichem in diesem Beitrag hat mir besonders gut gefallen. Ich wünsche dir nur das Beste, dass es in der Liebe endlich mal wieder bei dir klappt, aber wie du schon selbst meintest – es kommt sowieso so, wie es kommen soll.

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  9. Was für tolle sommerliche Bilder! Sidney steht definitiv auch auf meiner bucket list – meiner Schwester war vor einiger Zeit in Australien und fand es auch super schön! Freut mich, wenn du eine tolle Zeit hattest 🙂
    Liebste Grüße,
    Rebecca von http://becciqueeen.blogspot.de/

  10. Ein wirklich super toller Blogpost und einfach so viele mega tolle Eindrücke.
    Die Bilder sind einfach immer wieder klasse.
    Ganz liebe Grüße Lisa <3
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/
    https://www.youtube.com/channel/UCPoU_ebFxQsjhAwy8bjlPiA

  11. Super Blogpost liebe Luise! 🙂
    Ich mag Deine Einstellung „Everything happens for a reason“ usw. 🙂 Egal ob eine gute oder schlechte Erfahrung, sie hatte einen Grund und man sollte das Positive davon mitnehmen…
    Liebe Grüße,
    Carina von http://www.lovespreadingfriends.wordpress.com

  12. Richtiger toller Blogpost, Luisa 🙂
    Ich finde es echt erstaunlich wie „ähnlich“ wir uns in manchen Sachen, Lebenseinstellungen usw sind – aber wahrscheinlich liegt’s einfach am Sternzeichen (bin auch Löwe) 😉

    Alles Liebe,
    Mina

    http://www.jasminaflora.de

  13. Liebe Luisa, ich gehöre leider zu den anderen „Zweiten“, die Sydney noch nicht besucht haben, aber dein Post macht echt Laune mal nach Down Under zu reisen 🙂 Ich mag diese Art von Posts von dir sehr – gerne mehr davon!
    Ulli // http://turnschuhverliebt.de

  14. Alena

    Du bist so super motivierend Luisa egal um was es geht wenn man deine Texte liest ist man direkt wieder super drauf. Du bist mit abstand die tollste Bloggerin 🙂
    #likealion

  15. Hach, wie aufregend! Ich dachte ja erst: Gott, so ein langer Post – aber das verging ja wie im Flug. 🙂

  16. Hanna

    Hey Luisa,
    ich folge dir jetzt schon seit längerer Zeit auf den verschiedensten Kanälen und ich finde dich und deine Lebenseinstellung so sympathisch und toll 🙂 du motivierst mich mit deinem Ehrgeiz und deiner Power 🙂 und dieser Post ist dir wirklich sehr sehr gelungen: klar, es ist immer schwierig, Privates auch privat zu halten aber ich finde du hast in diesem Post mal wieder gezeigt, wie liebenswert du bist, weil du uns (deinen „Followern“) solch süße und schöne Neuigkeiten anvertraust! Ich wünsche dir nur das Beste! Mach weiter so und bleib wie du bist! LG Hanna

  17. marina

    sooooo schön liebste Lu <3 Ich wünsche dir ALLES ALLES Gute und nur das Beste! Schön, dass du doch mit Jay geflogen bist und so eine zauberhafte Zeit hattest. Australien steht auch auf meiner Liste (seit Jahren) ganz weit oben. Aber du weißt ja… die Fligangst :/ Erstmal muss ich jetzt am Donnerstag den New York Flug überstehen, dann schaffe ich auch Australien 🙂 KUSSI BABE

    • Hey Babe dankeschön und ja es war die richtige Entscheidung und wir hatten wirklich eine ganz wunderschöne Zeit 🙂 Das schaffst du! Ich glaube an dich und wenn du NYC erstmal geschafft hast, ist Australien nur noch halb so wild. Allerdings würde ich auf eine gute Airline wie Emirates setzten und so wenig Stops wie möglich 🙂 Knutscha

  18. Ich liebe solche Geschichten! Gerne mehr davon ?? ich wünsche mir gerade so sehr, dass diese Lovestory ( wie in meinen Büchern immer ) weitergeht und alle dann ihr Happyend bekommen und du weiterhin ausführlich darüber schreibst ? Ist das nicht etwas seltsam, dass so viele Leute soviel aus deinem Privatleben wissen wollen ?

    • Haha.. Ja das ist nun das Problem.. Am liebsten würde ich euch alles erzählen und euch jeden Tag vorschwärmen, aber ich weiß, dass es besser ist manche Dinge einfach auch privat zu halten und zu genießen bzw. erstmal für sich selber zu klären. Aber es fällt mir schon ehrlich etwas schwer, weil ich so daran gewöhnt bin alles mit euch zu teilen und ihr irgendwie auch eine Arte Freunde für mich seid 🙂

  19. Du hast uns mal wieder super Eindrücke von deinem Leben gegeben Luisa <3 Ich liebe deine persönlichen Posts oder Snaps, da hat man das Gefühl live dabei zu sein 😀

    xx Tschok | http://www.thedetsornfactory.blogspot.de

  20. Danke, dass du deine Gedanken so offen und ehrlich aufgeschrieben hast, Luisa! 🙂
    Ich kann echt nur den Hut ziehen vor deinem Vertrauen darin, dass die Dinge so kommen werden, wie sie sollen und alles aus einem Grund passiert und weil es so passieren soll. Deine Story kommt mir sehr bekannt vor, denn mir ist genau das gleiche vergangenes Jahr passiert und ich frage mich im Moment auch, was das werden soll oder kann. Aber selbst, wenn es nichts werden sollte, dann werde ich einfach an deine Worte denken: Dass es schön ist, wertgeschätzt zu werden und zu wissen, dass es solche Männer gibt, die einen intellektuell herausfordern und mit denen man über Gott und die Welt sprechen kann und die einfach auf genau derselben Wellenlänge sind. Oh je… und ich fang jetz lieber nicht auch noch mit dem Schwärmen von diesem meinem Kerl an 😀
    Danke jedenfalls für deinen Post!
    Alles Liebe,
    Kathi

    • Haha ach man wie süß kommt deiner auch aus Australien? Also ich bin seitdem einfach so viel entspannter und motivierter und besser drauf. Wir pushen uns halt extrem gegenseitig und klar ich weiß auch nicht, was daraus wird, aber immerhin weiß ich, es gibt noch Hoffnung und man muss nur manchmal etwas länger warten 🙂

      • Aus Südafrika – das ist wenigstens noch ein kleines bisschen näher 😀
        Das klingt wirklich schön, wenn ihr euch auch gegenseitig motivierend könnt und nach nem guten Zeichen! Und schlussendlich findet schon zusammen, was zusammen gehört, wenn man die Geduld und die positive Einstellung mitbringt, da glaub ich fest dran 🙂

  21. Dani

    Toller persönlicher Post. Bin gespannt wie es weiter geht. Jeep my fingers crossed?

  22. Mila

    So ein schöner Text! Die Geschichte mit dem Taxifahrer hat mich besonders berührt!

  23. Dana

    Wirklich toller Post! Danke dafür:-)

  24. Julia

    Ein wirklich spannender Blogpost mit vielen interessanten Geschichten und tollen Bildern. Dein Motto scheint sich ja wirklich immer wieder zu bestätigen! Ich bin selbst seit über drei Jahren mit einem Australier mit deutschen und italienischen Wurzeln zusammen. Ich glaube, wenn beide Beteiligten es wirklich wollen, kann man alles schaffen. Und bei euch scheint es ja wirklich sehr gut zu passen. Ich wünsche dir ganz viel Glück für alles! Alles Liebe, Julia

  25. So ein schöner Beitrag! Das zu lesen hat richtig Spaß gemacht. Du fliegst so oft wie selbstverständlich und schreibst dabei sogar Beiträge, ich kämpfe immer mit meiner Flugangst. Aber ich zwinge mich trotzdem zu fliegen, damit ich etwas von der Welt sehen kann. In den nächsten Jahren steht Sydney auf jeden Fall auch auf der Liste!

    Liebe Grüße
    Kathi

    • Oh man das tut mir so Leid, aber falls es dich beruhigt! MAnchmal denke ich auch wir stürzen gleich ab aber man darf sich da nicht so reinsteiegern und es ist einfach Wert die ‚Angst‘ in Kauf zu nehmen, wenn man dafür so wunderbare Orte sehen kann 😉

  26. La

    Wunderschöne Bilder! Da möchte man auch gleich wieder in den Urlaub! 🙂
    Ich würde auch unglaublich gerne mal nach Sydney.
    Dein Outfit steht dir übrigens fantastisch!

    xx La von http://viejola.de/

  27. Anonymous

    Luisa vll ist das der Beginn deiner Liebesgeschichte würde mich wahnsinnig für dich freuen! Super interessanter Blogeintrag!

  28. Ich liebe diese Post so, vielen Dank! Ich hab die selbe Einstellung wie du und bin immer wieder überzeugt das der richtige einfach kommt. Mann muss nur den Mut haben zu warten bis es passt und nicht jemand nehmen von dem man weiß das er nur zweite Wahl ist, weil mann eine Beziehung will.
    Freut mich wenn du wieder in LA bist, ich flieg am 6. März für vier Monate, vielleicht seh ich dich ja zufällig. Hoffentlich passt es mit dem Australientyp

  29. Ohhh das freut mich wahnsinnig, dass er dir so viel Kraft und Motivation geben konnte und ihr euch so gut versteht! Danke für diesen persönlichen Bericht, ich hoffe sehr, dass ihr euch wieder seht!! 🙂
    Liebe Grüße
    Alissa
    http://www.alissaloves.de

  30. Lina

    Liebe Luisa,
    ich kommentiere sonst nie, lese deinen Blog aber schon seit Shopping Queen. Doch jetzt muss ich einfach mal danke sagen für diesen tollen Post. Ich liebe Australien! Deine Infos zu dem Australier und deine generellen Aussagen kommen gerade zu einem guten Zeitpunkt. Ich war die letzten Wochen auch ziemlich lost, obwohl ich endlich in dem Bereich arbeite, der mit Freude macht & in dem ich viel Gutes tun kann. Ich hab eine tolle Familie und Freunde, aber die Tatsache, dass ich keinen Freund habe und mir die letzten 2 Jahre auch niemand mit dem es richtig passt über den Weg gelaufen ist, hat mir sehr zugesetzt. Ich hab mich auch gefragt, ob meine Ansprüche zu hoch sind. Es tut daher gut, das zu lesen! 😉
    Liebe Grüße Lina

    • Ja genau deswegen habe ich es auch öffentlich gemacht und mit euch geteilt weil ich ja genauso negativ immer war 😉 Und wirklich GAR NICHT damit gerechnet habe! Ist jetzt zwar auch nicht optimal so, aber mal schauen es wird schon seienn Grund haben 🙂

    • Ja genau deswegen habe ich es auch öffentlich gemacht und mit euch geteilt weil ich ja genauso negativ immer war 😉 Und wirklich GAR NICHT damit gerechnet habe! Ist jetzt zwar auch nicht optimal so, aber mal schauen es wird schon seinen Grund haben 🙂

  31. valentina

    sehr sehr schöner Post 🙂

  32. Lena

    Gibt es dich eigentlich noch bei OCJ ?

    • Ja aber mehr im Hintergrund weil ich einfach zeitlich nicht auf noch Beiträge für OCJ schreiben kann aber ich fliege Donnerstag für 1,5 Wochen nach Wien um an einem neuen Buch zu arbeiten 🙂

  33. L&A

    Toller Post und tolle Einstellung! Wirklich schöne Eindrücke, die du da mit uns teilst 🙂
    Liebe Grüße
    L&A
    http://www.lawayoflife.com

  34. Sydney steht auch auf meiner Travel-Bucket-List <3
    Danke für diesen ausführlichen Post & die tollen Bilder.
    Btw. – ich liebe deine positive Einstellung. Mach weiter so Liebes.

    Love,
    Christina von http://inlooovewith.com

  35. CK

    Was für eine passende Überschrift 😉
    Na das ist doch mal ein wirklich guter Grund, bald noch einmal nach Sydney zu reisen!

    http://www.chaosimkleiderschrank.de

  36. Oh was für eine schöne Geschichte : ) Selbst, wenn er dir nur deinen Drive wieder gegeben hast, ist das doch unglaublich viel wert. Ganz liebe Grüße,
    Céline von http://smultronstaellen.blogspot.de

  37. Wow das hört sich alles total traumhaft an! Du hast mir richtig Lust auf Sydney gemacht!
    Ich werde das auf jeden fall in Angriff nehmen 🙂
    DANKE!

  38. So ein lieber, schön ehrlicher Post!!! 🙂 Von den Wahnsinns Bildern von Sydney mal ganz abgesehen, aber ich bewundere dich für deine Ehrlichkeit. UUUUUND ich wünsch dir, dass alles so kommt, wie dus dir vorstellst und du maybe baby deinen Australia Boy wieder siehst… hihi 🙂
    LG Angie
    http://www.hellopippa.com

  39. Theresa

    Liebe Luisa,
    ich bin ja mehr ein Leser der stillen Sorte, aber dieser Blogpost hat mich sehr berührt.
    Toll, dass du mit deinen Lesern so offen über deine Gefühle sprechen kannst 🙂

    Ich hoffe wirklich für dich, dass diese Geschichte hier noch nicht zu Ende ist!

    Ich (Löwe) habe am selben Tag Geburtstag wie du (31. Juli 🙂 ) und mein Freund, mit dem ich mittlerweile seit 8 Jahren zusammen bin (und immer noch glücklich) ist auch Widder. Ich glaube an Horosokpe und den damit verbundenen Charaktereigenschaften und muss sagen…. Widder und Löwe das passt!

    Mach weiter so, geb deine Träume nicht auf!

    Liebe Grüße aus Bayern

    • Neeeeein wie cool ist das denn bitte! Wir sind quasi Zwillinge 🙂 Findest du, dass wir uns ähnlich sind so von dem was du von mir mitbekommst? Kenne lustigerweise drei andere Mädels, die auch noch am 31.7. geboren sind 🙂 Und ja ich finde auch Widder und Löwe ist bis jetzt so ziemlich die beste Kombination! Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie alles weitergeht und sich entwickelt aber bin da ganz entspannt und gelassen und lass es einfach mal auf mich zukommen 🙂

      • Theresa

        Ja ziemlich viele haben mit uns Geburtstag.
        Ähnlich sind wir uns schon ein bisschen. Löwen sind ja generell sehr zielstrebig und wissen was sie wollen.
        Außerdem liebe ich deine positive Ausstrahlung, davon könnte ich mir allerdings noch eine Scheibe abschneiden ab und an.
        Bin gespannt wie es bei dir weiter geht
        Liebe Grüße

  40. Tolle Eindrücke und ein sehr schöner Text 🙂
    xx Alina
    thelittlediamonds.de

  41. Hi,

    das klingt schön romantisch. Manchmal reichen auch schon solche flüchtigen Begegnungen, um neue Kraft zu tanken und sich ein klein wenig glücklicher zu fühlen. Mit Sternzeichen kenne ich mich nicht so gut aus, ich glaube aber mich zu erinnern, dass mein Freund (Krebs) und ich (auch Löwin) von den Sternzeichen her nicht gut zusammen passen. Was meint deine Liste dazu? 😉 Generell sind wir sehr verschieden, aber wir fordern uns mental gegenseitig stark heraus, da wir versch. Sichtweisen auf das Leben haben. Aber es klappt, wir sind schon fast 8 Jahre zusammen.

    Dann wünsche ich dir zum Abschluss, dass du bald wieder ans Ende der Welt fliegst. 😉

    LG Myriam

  42. Hey Luisa 🙂

    Dein Post über „dein Aussie“ ist total rührend und ich wünsche Euch natürlich nur das Beste. Ich bin momentan in Australien unterwegs und bald noch Asien und habe in Sydney auch einen Australier kennengelernt, wir hatten 3 Monate Zeit zusammen, der Abschied fiel dafür umso schwerer. Was das genau ist und wo es hinführen wird, weiß leider auch nicht. Mit deinem Motto „everything happens for a reason“ bin ich total deiner Meinung, mal sehen wo es hinführt, wann, wo und ob überhaupt man sich das nächste mal sieht. Das bleibt wohl erstmal in den Sternen, irgendwann werden wir es erfahren! 🙂

    Die besten Grüße aus Brisbane 🙂
    Franca

    • Hey Franca.. Irgendwie haben die Australier echt was, oder 🙂 Habe schon von soo vielen gehört. dass sie sich in Australien verliebt haben.. Ich bin gerade wirklich am Überlegene, ihn zu überraschen und noch im März zu besuchen 🙂

  43. Nora

    Einer deiner besten Blogeinträge! So ehrlich, authentisch – einfach Du.

  44. Schön zu sehen, dass es noch Licht am Ende des Tunnels gibt ! 😀

    Meine Männerstories waren 2016 mindestens genauso nervig wie deine aber ich glaube auch ganz fest an EHFAR und versuche mein Glück dieses Jahr in den USA. Mich zieht es einfach immer wieder dahin und ich glaube, dass auch das einen Grund hat. Vielleicht wartet da ja auch mein Soulmate auf mich . 😛

    Ich wünsche euch beiden alles Glück der Welt, du hast es wirklich verdient! 🙂

    Dajana <3 http://www.DajanaSain.com

Switch to the English version


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.