Müsliriegel Selber Machen + Ernährungsumstellung

Müsliriegel selber machen – klingt vielleicht nicht unbedingt nach einem typischen Luisa-Post, aber ich bin seit neustem zu einer kleinen Hausfrau geworden und liebe es gerade neue Dinge auszuprobieren, wie jetzt auch Müsliriegel selber zu machen 🙂 Daher gibt es heute zwei einfache Rezepte von mir, damit ihr ebenfalls Müsliriegel selber machen könnt und sie nicht mehr abgepackt und voller Zucker im Supermarkt kaufen müsst.

WMF Dörrautomat Müsliriegel selber machen

Ich hoffe, ihr hattet ein tolles Wochenende und wünsche euch schon mal einen guten Start in die nächste Woche! Vielleicht habt ihr mitbekommen, dass ich mich seit knapp 3 Wochen wieder viel gesünder und ‚cleaner‘ ernähre und auch wieder viel mehr selber koche und frisch zubereite. Da ich kaum noch Süßigkeiten esse, ich mich und meine Heißhungerattacken aber mittlerweile gut genug kenne, habe ich angefangen mir immer mehr Müsliriegel zu kaufen. Mal mit Schoko, mal mit Banane und auch wenn die gekauften Müsliriegel von den Kalorien und Angaben her okay sind, haben sie dennoch immer einige ungesunde Zusatzstoffe und enthalten Geschmacksverstärker. Daher kam ich auf die Idee, doch einfach mal Müsliriegel selber zu machen und habe zwei verschiedene Rezepte ausprobiert und für meinen Geschmack angepasst und möchte euch diese nicht vorenthalten, da sie mir erstaunlicherweise gut gelungen sind und wirklich lecker schmecken 🙂 Auch von den Kalorien und Kohlenhydrate / Eiweiß / Fett Angaben sind die selbst gemachten Müsliriegel wirklich super und eignen sich perfekt, wenn man gerade wie ich eine Ernährungsumstellung macht oder versucht, sich etwas gesünder zu ernähren.

Obstschale gesunde Snacks

Denkt dran, es ist wichtig, dass ihr mit dem ‚Kalorien-zählen‘ oder (gesund) essen nicht übertreibt! Ich war z.B. auch gestern mit Dan abends im Restaurant und habe einen kompletten Flammkuchen griechischer Art, Spinat und zwei Weissweinschorlen gegessen und nehme trotzdem ab. Wichtig ist, dass die Balance stimmt, ihr keine Heißhungerattacken bekommt, weil ihr hungert oder dem Körper alles vorenthaltet was er will und dann auf einmal alles in euch reinstopft, was geht, weil ihr bzw. euer Körper es so sehr vermisst. Ich gehe mittlerweile einfach ’nur noch‘ 1-2 x die Woche in ein Restaurant essen (anstatt von teilweise wirklich mind. 1x pro Tag) und koche mindestens eine Mahlzeit am Tag frisch und höre auf meinen Körper. Kohlenhydrate sind nicht schlimm, aber ich habe gemerkt, seitdem ich wieder versuche mehr Proteine zu essen, geht es mir einfach körperlich besser und dank meiner Ernährungsumstellung und dem täglichen Eintragen von dem was ich esse, habe ich innerhalb von 17 Tagen 2,4 kg ‚abgenommen‘ und merke, dass sich vor allem meine Taille und Bauch schon etwas verändert haben, was natürlich super motivierend ist.

Allerdings versuche ich auch mind. jeden 2. Tag ein kurzes Homeworkout zu machen (ich benutze seit Anfang des Jahres die App Gymondo und mache zwei verschiedene Programme gleichzeitig aber ihr könnt auch einfach bei Youtube HIIT Training eingeben) und habe gemerkt, dass die Kombi aus gesunder Ernährung und Sport einfach am besten funktioniert (revolutionierend, ich weiß!) 🙂

Zutaten für gesunde Müsliriegel

Aber genug dazu und zurück zum Thema: Heute teile ich mit euch zwei Rezepte, die ihr super leicht zu Hause nach machen könnt und euch so längerfristig nicht nur Geld spart, sondern vor allem eurem Körper etwas Gutes tut. Ich habe einmal einen Müsliriegel gemacht, den ihr ganz normal im Ofen backen könnt (20 min) und einen Müsliriegel, der perfekt für einen Dörrautomaten ist (ich habe den kleinen Dörrautomaten von WMF, den ich gestern zum ersten Mal ausprobiert habe und wirklich super finde vom Ergebnis – das einzige Problem ist, dass die Riegel leider bis zu 8 Std. brauchen). Ich bin mir aber sicher, dass ihr das Müsliriegel Rezept vom Dörrautomaten auch ganz normal im Backofen bei ca. 170C Ober-Unterhitze backen könnt.

Banane – Schoko Müsliriegel (6 Stück)

Du brauchst:

  • 30 g Mandeln
  • 35 g Haferflocken
  • 1 EL Kokosnussöl
  • 5 g gepufftes Amaranth
  • 1 TL Honig
  • 10 g Bio Cornflakes (ungesüsst)
  • 1 Banane
  • 25 g Couvertüre Vollmilch (oder Zartbitter)

Pro Portion (1 Riegel): 119 kcal |6.2 g Fett | 11.6 g Kohlenhydrate | 2.3 g Eiweiß

Zubereitungszeit: ca. 30 min.

gesunde Müsliriegel selber machen Schokolade Banane
Banane Schoko Müsliriegel

Du kannst die Zutaten natürlich auch noch individuell auf deinen Geschmack anpassen und anstatt von Banane einen Apfel nehmen oder Aprikosen, Pistazien, Cranberries usw.

Zubereitung:

  1. Zur Vorbereitung den Backofen auf 170C Ober-Unterhitze vorheizen und die Mandeln mit einem Messer oder in der Küchenmaschine zerkleinern. Die Banane entweder im Mixer oder mit der Gabel zu einem Brei pürieren.
  2. Das Kokosnussöl in einem Topf erhitzen, bis es geschmolzen ist und dann die Mandeln, Haferflocken, Amaranth und Cornflakes hinzugeben und kurz anrösten. Den Honig und die Banane hinzugeben, sodass eine klebrige Masse entsteht.
  3. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und mit den Händen oder einem Tortenheber ein ca. 1 cm hohes Rechteck formen und die Masse dabei fest zusammen drücken.
  4. Das Blech in den Backofen geben und auf der mittleren Schiene ca. 20 Min. backen.
  5. Während die Riegel im Backofen sind, einen kleinen Topf mit Wasser zum kochen bringen und das Stück Couvertüre / Schokolade in einem Wasserbad zum schmelzen bringen.
  6. Das Blech aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und das Rechteck dann in ca. 6 gleich große Riegel schneiden.
  7. Wenn die Müsliriegel abgekühlt sind kannst du diese mit der flüssigen Schokolade überziehen bzw. dekorieren und in den Kühlschrank zum härten geben.
1. Zutaten für die Müsliriegel abmessen
1. Zutaten für die Müsliriegel abmessen
2. Mandeln zerkleinern
2. Mandeln zerkleinern
3. Mandeln, Amaranth, Cornflakes im Kokosöl kurz anbraten
3. Mandeln, Amaranth, Cornflakes im Kokosöl kurz anbraten
4. Hälfte der Schokolade zerkleinern und unter den Teig geben
4. Hälfte der Schokolade zerkleinern und unter den Teig geben
5. Paste auf einem Blech ausbreiten und in ein ca. 1 cm hohes Rechteck formen
5. Paste auf einem Blech ausbreiten und in ein ca. 1 cm hohes Rechteck formen
6. Für 20 min. bei 170C backen lassen bis es goldbraun ist
6. Für 20 min. bei 170C backen lassen bis es goldbraun ist
7. Abkühlen lassen und in 6 gleich große Riegel schneiden
7. Abkühlen lassen und in 6 gleich große Riegel schneiden
Müsliriegel selber machen Schokolade Banane
8. Mit flüssiger Schokolade garnieren

Die Riegel halten je nach Aufbewahrung 1-4 Wochen und eignen sich als super Snack für zwischen durch oder nach dem Sport. Falls ihr die Idee ‚Müsli Riegel selber machen‘ gut findet, schickt mir gerne eure Bilder oder verlinkt mich auf Instagram @luisalion, ich bin gespannt auf eure Kreationen 🙂

Müsliriegel selber machen Schokolade Banane

Das 2. Rezept stammt aus der Dörrezepte Beilage und kam mit meinem WMF Dörrautomaten. Ich habe es allerdings etwas abgewandelt und noch Haferflocken und Äpfel dazu gegeben. Diese Riegel schmecken mir persönlich tatsächlich noch etwas besser, da sie innen saftig und ein wenig weich geblieben sind, brauchen allerdings auch ganze 8 Std. insgesamt (also am besten direkt morgens vorbereiten oder abends vor dem Schlafen gehen). Ich habe zusätzlich zu den Müsliriegeln auch noch eine Banane und zwei Äpfel gedörrt, sodass ich die Obst-Chips zwischendurch gut snacken kann, wenn ich mal mit Dan vor dem TV sitze oder schnell was kleines naschen möchte.

Apfel Müsli Riegel (6 Stück)

Du brauchst:

  • 70 g Datteln
  • 60 g Mandeln
  • 10 g Sonnenblumkerne
  • 10 g Haferflocken
  • 8 g Kokosraspeln
  • 1/2 Apfel (ca. 70 g) geschält und fein gewürfelt
  • etwas Zimt

Pro Portion (1 Riegel): 126 kcal |7.2 g Fett | 10.8 g Kohlenhydrate | 2.9 g Eiweiß

Dauer: ca. 8h bzw. im Ofen ca. 20 min.

Zubereitung:

  1. Zur Vorbereitung die Datteln in ca. 50 ml. kochendes Wasser geben und etwas aufweichen lassen. Dann mit dem Wasser in einen Mixer geben und gut zerkleinern.
  2. Die Mandeln mit dem Messer oder im Mixer zerkleinern und mit den Sonnenblumenkernen, Kokosraspeln und Haferflocken vermengen und zu den Datteln dazu geben.
  3. Nun den zerkleinerten Apfel oder ihr Obst nach Wahl dazu geben und mit der Masse vermengen.
  4. Den klebrigen Teig in die Silikonform des Dörrautomaten geben (oder auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und zu einem ca. 1 cm hohem Rechteck formen).
  5. Die Müsliriegel nun 4h dörren lassen und dann umdrehen, aus der Silikonform geben und mit der trockenen Seite nach oben erneut 4 h rösten. Falls du dich für den Ofen entschieden hast, ca. 25 min. bei 170 C Ober-Unterhitze backen lassen und dann abkühlen lassen.
  6. Die Riegel entweder aus dem Dörrautomaten nehmen oder auf dem Backblech in ca. 6-8 gleichgroße Riegel schneiden und nach Lust und Laune verzieren oder so lassen.
1. Die Datteln zerkleinern und dann alle weiteren Zutaten dazu geben und gut mixen
2. Parallel eine Banane und einen Apfel klein schneiden und auf den Dörrblechern verteilen
3. Alles glatt streichen und das Dörrgerät anschalten (4 Std. bei 79C)

Die Riegel halten in einer Tupperbox, Backpapier oder Luftdichten Plastiktüte mindestens 1 Woche, wahrscheinlich sogar 2-3 Wochen. Ein super leckerer und gesunder Snack für unterwegs, nach dem Sport oder auf der Arbeit. Ich hoffe, die Rezepte haben euch gefallen. Schreibt mir gerne auch noch eure Tipps in die Kommentare, damit wir uns hier richtig schön austauschen können 🙂 Wer hätte gedacht, dass ich noch mal zur Hausfrau werde 😉 Aber ich muss sagen, es macht echt richtig Spaß und tut dem Körper einfach so viel besser als ständig diese abgepackten Fertiggerichte zu essen.

Guten Appetit und noch eine schöne Woche wünsche ich euch.

xx eure Luisa




Instagram


Youtube


Facebook


Twitter


Google-plus

16 comments
  1. Datteln sind auch ein super „Bindemittel“ für Müsliriegel.
    Einfach Datteln entkernen, zu einem Mus mixen und dann mit verschiedenen Kernen, Haferflocken und co vermengen 😉
    In eine Form geben ab in den Kühlschrank und dann schneiden!

    🙂

    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

    • Style Roulette

      Ja genau das eine Rezept enthält ja auch Datteln 🙂 Schmeckt auch so lecker liebe es 🙂 Mit dem Kühlschrank ist auch ne super Idee

  2. wow, was für eine super geniale Rezeptidee!
    ich bin der absolute Müsli- und Riegel-Suchti 😉 selber habe ich sie aber noch nicht gemacht!
    muss mir das Rezept direkt mal abspeichern und hoffe, es geht auch ohne so ein Gerät 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    • Style Roulette

      Auf jeden Fall den einen Riegel habe ich ja auch komplett im Backofen gemacht, ich denke das andere Rezept sollte genauso gut auch im Backofen gelingen 🙂 Viel Spaß 🙂

  3. Lisa Autumn

    OMG die sehen so gut aus! Muss morgen wohl direkt einkaufen gehen 🙂

    xx Lisa | lisaautumn.com

    • SAbina

      auf welcher Temperatur hast Du die Riegel im WMF getrocknet? 30 oder 40 Grad oder mehr? weil, ich würde gerne etwas herstellen in Rohkostqualität. danke alles Gute!

      • Style Roulette

        Nee bei 70 Grad habe ich die Riegel gemacht und die waren von innen dann noch ganz leicht weich also eigentlich perfekt

  4. Anette

    Die Riegel sehen echt lecker aus! Trotzdem möchte ich einen kritischen Kommentar anbringen: meiner Meinung nach befindest du dich immer wieder mal in einer „Healthy“-Phase wo du dann versuchst, so gesund wie möglich zu essen und Sport zu treiben. So schnell wie diese Phase kommt geht sie dann auch wieder – so „fühlt“ es sich zumindest für mich an so wie ich es via Instagram mitbekomme (das ist nur ein Bruchteil deines Alltags, das ist mir durchaus bewusst).

    Und boah krass, dass du jeden Tag auswärts essen gingst früher, kenne glaube ich keinen Menschen, der das macht. Da gibt man ja hunderte von Euro aus pro Monat 😐

    • Style Roulette

      Liebe Anette, ja ist bei mir tatsächlich so. Einfach weil ich es unglaublich schwierig finde wirklich in eine Routine zu kommen, da ich so viel reise und oft unterwegs bin. Aber mittlerweile bin ich wirklich seit Januar dabei Gymondo zu machen und mich zu 90% gesund zu ernähren das finde ich echt gut und mir geht es viel besser auch was meine Bauchschmerzen angeht. Ich glaube jeder muss seinen eigenen Rythmus finden und bei mir klappt es leider nicht sofort sondern eher langsam 🙂

  5. Uhh, die sehen aber lecker aus *-* Tolle Idee, Müsliregel selber zu machen – ist wirklich viel gesünder als die aus dem Supermarkt, die einfach extrem viel Zucker enthalten.

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http://www.themarquisediamond.de/

  6. Yummy, yummy, yummy, I got love in my tummy. Danke für den tollen Tipp. Gesunde Müsliriegel sind perfekt für unterwegs.
    xx Franzi 🙂

  7. Mmhh, vor allem der zweite Riegel hört sich lecker an! Ich kann deine Gedanken aber absolut nachvollziehen. Ich achte auch viel bewusster auf gesunde Ernährung als früher und probiere daher gern vieles selbst aus – vielleicht manchmal auch aus Mangel an gesunden Alternativen ;D

  8. Wahnsinn, was man aus einfachen Zutatten zaubern kann!

    Ich verfolge dein Blog seit einigen Monaten und freu mich immer sehr über jeden Post.

    Ich habe selber einen Blog.

    https://www.solar-5.com/

    Ich schreibe zwar über Erneuerbare Energien ( Solarenergie…. ) und würde mich über jeden Besuch oder Kommentar freuen.

    Liebe Grüße
    Antonia

  9. Ahhhh das sieht so lecker aus!
    Muss ich unbedingt, ganz schnell probieren!

    🙂

    http://www.hejrosa.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.